Aktueller Sachstand des Breitbandausbaus im Landkreis Helmstedt im Dezember 2021

Mit einem regelrechten SchIussspurt ist es den Mitarbeitern der Datentechnik Weimar in der Woche vor Weihnachten gelungen alle noch ausstehenden Verbindungen herzustellen. Damit ist ein wichtiger Schritt zur Realisierung des Breitbandprojektes erreicht worden. Die nun noch erforderlichen Mess- und Dokumentationsarbeiten für diese Bereiche werden allerdings erst im Januar abgeschlossen werden können, so dass dann alle fertiggestellten KVZ Bereiche an Vodafone übergeben werden können.

Der erforderliche Testbetrieb für das aktive Multifunktionsgehäuse in Dobbeln ist postiv verlaufen, so dass im Weiteren auch die Kunden in Wobeck, Ingeleben, Söllingen, Watenstedt und Jerxheim von Vodafone bezüglich der Inhouseverkabelung und Anschaltung kontaktiert werden können. Der Testbetrieb für Lelm soll nunmehr in der zweiten Januarwoche erfolgen und danach will Vodafone den Testbetrieb für Groß Brunsrode aufnehmen.

Ende November waren bereits ca. 2.500 Kunden durch Vodafone angeschaltet worden und Vodafone will den Anschaltprozess weiter vorantreiben, um hier in den nächsten Monaten möglichst alle bereits fertigstellten und übergebenen KVZ-Bereiche ans Netz bringen zu können.

Die Anbindung des Neubaugebietes „Kötherkamp“ in Süpplingenburg befindet sich jetzt auch in der Umsetzung. Hier wurden bereits teilweise Einzelverträge mit Kunden geschlossen und an Vodafone zur Realisierung der Anschlüsse übergeben.

Auch in Querenhorst geht es voran. Hier ist eine dreiseitige Vereinbarung zwischen dem Erschließungsträger, der Gemeinde und dem Landkreis zur Anbindung des Neubaugebietes „Am Finkenspring“ geschlossen worden. Sobald die entsprechende Vereinbarung mit Vodafone vorliegt, können dann auch hier Einzelverträge zur Realisierung der Glasfaserhausanschlüsse geschlossen werden.

Helmstedt im Dezember 2021

Vorheriger Beitrag
Aktueller Sachstand des Breitbandausbaus im Landkreis Helmstedt im November 2021
Menü