Aktueller Sachstand des Breitbandausbaus im Landkreis Helmstedt im Juni 2022

Der Anschaltprozess durch Vodafone für die Kunden im geförderten Breitbandprojekt des Landkreises Helmstedt ist jetzt soweit vorangeschritten, dass bereits ca. 4.500 Haushalte, also ca. 95% der errichteten Anschlüsse, am schnellen Internet partizipieren können. Wie bereits mitgeteilt sollen die restlichen Kunden in Abhängigkeit von den jeweiligen Vertragslaufzeiten im Laufe des Jahres folgen.

Für die Installation des Hausanschlusses mit dem Router und die Anschaltung durch Vodafone dieser Kunden ist keine zusätzliche Freigabe durch den Landkreis erforderlich. Die Terminierung obliegt ausschließlich der Vodafone.

Auch für die Annahme von Störungsmeldungen ist die Vodafone ihr erster Ansprechpartner. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, wenden sie sich bitte unter der Rufnummer 08001721212 an die Vodafone, die sich dann um alles weitere kümmern wird.

Die Anbindung der Neubaugebiete „Kötherkamp“ in Süpplingenburg und „Am Finkenspring“ in Querenhorst ist zwischenzeitlich erfolgt und auch in Warberg „Am Kindergarten“ konnte die Verbindung an das Landkreisnetz hergestellt werden. Für diese neu herzustellenden Hausanschlüsse ist es erforderlich, dass die Kunden mit dem Landkreis einen Glasfaserhausanschlussvertrag abschließen, da die Anschlüsse selbst wie das gesamte sonstige Breitbandnetz sich im Eigentum des Landkreises befinden.

Die Herstellung der Hausanschlüsse erfolgt komplett durch die Vodafone, ist kostenpflichtig und beträgt im Regelfall 2.460,- EURO zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Die Abrechnung gegenüber dem Kunden erfolgt allerdings auf der Grundlage des zu schließenden Glasfaserhausanschlussvertrages durch den Landkreis. Bei Interesse an einem entsprechenden Anschluss können Sie sich an unser Breitbandteam vom Landkreis unter breitband@landkreis-helmstedt.de wenden. Von dort erhalten Sie die erforderlichen Vertragsunterlagen.

Die gleiche Möglichkeit besteht für Kunden im Rahmen der Nachverdichtung des bestehenden Netzes. Soweit noch vorhandene Leerohrkapazitäten vorhanden sind und die technische Möglichkeit des Anschlusses gegeben ist, kann auch hier ein nachträglicher kostenpflichtiger Anschluss zu den o.a. Konditionen erfolgen. Diese Möglichkeit ist insofern nur sehr eingeschränkt im direkten Erschließungsbereich des vorhandenen Netzes gegeben. Auch in diesem Fall können Sie das Breitbandteam des Landkreises kontaktieren. Helmstedt im Juni 2022

Vorheriger Beitrag
Aktueller Sachstand des Breitbandausbaus im Landkreis Helmstedt im April 2022
Menü